Sarawak

Sarawak Museum, Kuching Das alte Sarawak Museum in Kuching

Sarawak ist eine ostmalaysische Provinz auf der Insel Borneo. Sie umfasst eine Fläche von rund 124 000 km und ist damit der größte Bundesstaat Malaysias. In diesem riesigen Gebiet leben ca. 2,4 Millionen Menschen, wobei rund 500 000 Einwohner auf die Hauptstadt Kuching entfallen. Der Name der Hauptstadt bedeutet übersetzt Katze und dies obwohl es dort nicht mehr Katzen als sonst in Sarawak gibt. Die Provinz ist reich an Bodenschätzen wie Erdöl und Erdgas. Natürliche Ressourcen wie Pfeffer, Kakao, Palmöl und Holz gehören zu den Haupteinnahmequellen des Landes.

Nach einer langen und bewegten Geschichte in deren Verlauf Engländer, Japaner und auch der Sultan von Brunei die Geschicke des Landes bestimmten trat Sarawak 1963 in die malaysische Föderation ein. Riesige undurchdringliche Urwälder bestimmen einen Großteil des Landes. Die meisten Touristen landen mit Malaysia Airlines in Kuching.

Sarawak bietet einige Sehenswürdigkeiten. Im Sarawak Museum, das zu den führenden in ganz Asien gehört, können Besucher eine umfassende Sammlung zur Ethnologie und Archäologie Borneos bewundern. Dort zu sehen ist unter anderem ein Modell der großen Niah-Höhle mit den dort gefundenen menschlichen Knochen aus dem Neolithikum. Das Museum befindet sich in der Jalan Tun Abang Haji Openg nahe an der City.

Zu besichtigen ist auch die 1879 von Charles Brooke erbaute Festung Margherita. Sie beinhaltet heute das Polizeimuseum. Zu sehen sind dort alte und moderne Waffen. Zu den markantesten Gebäuden Kuching zählt der Sitz des hohen Gerichtes. Es wurde 1874 erbaut. Der Tua Pek Kong Tempel, der Kuchings ältester chinesischer Tempel ist, stammt aus dem Jahre 1876 und ist damit einige Jahre älter als der 1895, zu Ehren des Gottes Kuek Seng, erbaute Hong San Tempel.

1968 wurde mitten in Kuching auch die neue Staatsmoschee errichtet, deren vergoldete Kuppeln eines der Wahrzeichen von Kusching darstellen. Ebenfalls zu den lohnenden Zielen in Sarawak gehört ein Besuch der Pfefferplantagen, deren ausgedehnte Pflanzungen man an der Straße von Kuching nach Serien sehen kann.

Sarawak ist genauso wie der Rest Malaysias ein Vielvölkergemisch aus zahlreichen ethnischen Gruppen. Wenn man sich für die Bräuche und die Kultur der Iban, Bidayuh und der Melanau interessiert sollte man unbedingt das Heritage Museum im Dorf Santubong besuchen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit stellt der ca. 554 Quadratkilometer große Nationalpark von Mulu dar. Hier liegt der mit 2376 Metern zweithöchste Berg von Sarawak, der Gunung Mulu. In seinem Massiv befindet sich eines der längsten Höhlensysteme der Welt mit mehr als 26 großen Höhlen und die wohl größte Höhle der Welt. Im Mulu Nationalpark gibt es auch über 1500 Arten blühender Pflanzen darunter allein 170 Arten von Orchideen. Dazu kommen noch 67 Arten von Säugetieren und 262 Arten Vögel, 47 Fischarten und auch noch über 281 Arten von Schmetterlingen.

Ein weitere Nationalpark der Niah Nationalpark beinhaltet die Niah Höhlen. Hier wurden auch die Spuren von Menschen gefunden, die vor 40.000 Jahren lebten. Die Schädelreste eines frühen Homo Sapiens wurden entdeckt, Werkzeuge aus Stein und auch Knochen sowie Höhlenzeichnungen gehören ebenfalls zu den Funden. Die Artefakte aus anderen Epochen haben erkennen lassen, dass die Niah Höhlen etwa bis ins 14. Jahrhundert besiedelt waren.

Der dritte Nationalpark, der Bako, bietet eine guten Überblick auf die vielfältig Flora und Fauna von Sarawak.

Foto: Aron Paul/Wikipedia under common licence

Zusatzinformationen

Hotels in Kuching
Starten Sie ihren Aufenthalt in der Provinz Sarawak mit einem Hotelaufenthalt in Kuching. Kuching Hotels mit online Verfügbarkeitsprüfung und Buchungsmöglichkeit auf kuantan.de

News

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+