Sandakan

Stelzenhäuser in Sandakan Ein Dorf auf dem Wasser: Das Stelzendorf von Sandakan

Sandakan, das an der Ostküste von Sabah liegt, erlangte in seiner jüngeren Geschichte traurige Berühmtheit, da die Japaner im zweiten Weltkrieg dort ein Gefangenlager errichten ließen in dem vermutlich etwa 60 000 Menschen ums Leben kamen. Nach dem Krieg war Sandakan bis 1947 Hauptstadt von Nordborneo.

Heute leben in Sandakan - der Ostküstenmetropole von Malaysia - rund 160 000 Menschen. Die Stadt selber bietet als Sehenswürdigkeiten eine große Anzahl sakraler Bauten unterschiedlicher Religionen. Es finden sich hier die Kirche zum Heiligen Michael, der Puu Jih-Tempel und die islamische Moschee.

Sandakan ist aber vor allem bei Urlaubern bekannt für seine Attraktionen, die außerhalb liegen. Für Vogelliebhaber ist die Gomantomg Höhle ein imposanter Eindruck, da hier mehrere tausend Schwalben leben.

Zu den beliebten Touristenzielen zählt auch das Sepilok Orang Utan Tierheim. Dort werden verletzte oder verwaiste Menschenaffen aufgezogen und behandelt.

Der Nationalpark der Turtle Island ist ebenfalls einen Besuch wert, nicht nur wegen der zahlreichen Schildkröten, sondern auch wegen der herrlichen Korallenriffe rund um die Insel. Turtles Island bietet sich für den Tauchurlaub in Malaysia regelrecht an.

Eine weitere Attraktion ist der Batang Kinabatangan der längste Fluss Malaysias. Eine Fahrt durch die unverwechselbare Gegend lohnt sich, weil die reiche Tierwelt dort sehr gut zu beobachten ist.

Foto: Tony Jones/Wikipedia under common licence

Zusatzinformationen

Sandakan Hotels
Die Hotels in Sandakan gehören zu den schönsten auf Sabah. Aktuelle freie Zimmer, Obline Verfügbarkeits Check und natürlich die Möglichkeit, ein Hotel in Sandakan direkt zu buchen finden sich auf kunatan.de

News

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+