Melaka

Melakka Die Kanäle von Melakka

„Selamat datang“ - was auf Malaiisch „Willkommen“ heißt hört man oft auf der Reise durch Malaysia. Zu den touristisch Lohnswerten Zielen gehört auf jeden Fall die Stadt Melaka, im gleichnamigen Bundesstaat von Malaysia. Rund 370 000 Einwohner leben in dieser Lokalmetropole an der Westküste von Malaysia rund 200 km nordwestlich von Singapur. Rund um Melaka liegen ausgedehnte Plantagen und im Hinterland der Stadt befinden sich reiche Zinnvorkommen.

Die Geschichte der Stadt, die zuvor von den Chinesen als Umschlagplatz für Waren und als Brückenkopf im indischen Ozean genutzt wurde, begann eigentlich im 15. Jahrhundert. Die Stadt wurde malaiisches Sultanat. Doch nicht lange und die Portugiesen eroberten die Stadt und vertrieben den Sultan .Rund 130 Jahre lang war Melaka portugiesische Kolonie bevor sie mit einigen Unterbrechungen bis 1824 an die Holländer fiel. Bis zur Unabhängigkeit im Jahre 1957 gehörte die Stadt, wie die gesamte malaiische Halbinsel, zum britischen Kolonialreich.

In Melaka herrscht aufgrund seiner Lage (3 Grad nördlich des Äquators) typisch tropisches Kima. Das ganze Jahr über betragen die Temperaturen hier zwischen 26° - 34° C Während des Nordost Monsuns in den Monaten November bis Januar und des Südwest Monsuns im März bis Mai gibt es in Melaka zeitweise Regen und Gewitter.

Melaka ist eine für malaiische Verhältnisse sehr saubere und sichere Stadt und bietet neben den Ausflugsmöglichkeiten zu den malerischen Inseln vor der Küste auch noch einige Sehenswürdigkeiten.

Die Altstadt aus holländischer Kolonialzeit mit dem so genannten roten Platz und der darauf stehenden Christ Church gehört mit Sicherheit dazu. Die Kirche wurde um 1750 gebaut. Nahe der Kirche befindet das ehemalige Rathaus Melakas, das 1650 erbaut wurde und heute als historisches Museum dient. Dort wird die Geschichte der Kolonisierung Malaysias aus malaiischer Sicht erzählt. Diese Schilderungen bieten einen interessanten Widerspruch zu der Sichtweise westlicher Kolonialmächte.

Im Herzen Melakas befindet sich auch eine sehr gut erhaltene Chinatown, in der man noch viele alte chinesische Gebäude bewundern kann. Einen Eindruck von der Lebensweise der chinesischen Familien in der alten Geschichte Melakas biete das Baba Nyonya Heritage Museum. Die vielen chinesischen Tempel sind ebenfalls einen Besuch wert, unter anderem der 1645 gegründete Cheng Hoon Teng-Tempel, der angeblich der älteste chinesische Tempel in Malaysia ist.

Foto: Ken Walker kgw@lunar.ca/wikipedia und common licence

Zusatzinformationen

Hotels in Melaka
Hotels in Melaka, Malakka, Malaysia mit freien Zimmern und online Verfügbarkeitscheck. In Melaka finden sich Hotels verschiedener Preislagen direkt für die online Buchung.

News

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+