Georg Town (Penang)

Kapitan Keling Mosque Die Kapitan Keling Mosque in George Town, Penang

George Town mit seinen rund 180 000 Einwohner, hauptsächlich Chinesen, ist die Hauptstadt der Insel Penang. Sie ist heute einer der wichtigsten Häfen von Malaysia und wurde 1786 von Händlern der britischen Ostindien Kompanie gegründet. Den Namen erhielt die Stadt von König Georg III. In George Town selber gibt es einige Sehenswürdigkeiten, darunter das Fort Cornwallis, ein Kunstmuseum und die Pagode der 10 000 Buddhas“. Das Fort Cornwallis wurde 1786 direkt nach der Landung von n Francis Light gebaut. Damals wurden zum Bau nur Holzpalisaden verwendet. Später kamen massive Steinmauern hinzu, die heute noch zu besichtigen sind. Der Sultan von Johor lieferte alte holländische Kanonen um die Wehrhaftigkeit der Anlage zu verstärken. Im ehemaligen Pulvermagazin von Fort Cornwallis ist heute ein kleines Museum untergebracht, in dem die Geschichte des Forts und von Penang nachvollzogen werden kann.

Am Fuß des Penang Hills liegt der Tempel der 10000 Buddhas, den chinesische Kaufleute um die Jahrhundertwende gebaut haben. Auf dem Weg zum Tempel kann man an einem kleinen Teich unzählige Schildkröten füttern, das garantiert ein langes Leben.

Im Zentrum von Georgetown liegt wie in vielen Städten Ostasien eine Chinatown. Dies ist einer der ältesten Teile von Penang und während der zahlreichen Festivals sprudelt dieser Bezirk nur so vor Aktivitäten. Zahlreiche Läden mit einem traditionellen chinesischen Angebot finden sich genauso wie eine Reihe von chinesischen und hinduistischen Tempeln sowie Moscheen. Gemüsemärkte am frühen Morgen, Nachtbasare in den Einkaufsstraßen machen diesen Bezirk außergewöhnlich abwechslungsreich.

Die Einkaufsstraßen Jalan Penang und Jalan Campell bieten moderne und klimatisierte Läden während am Lebuh Chulia altmodische Geschäfte das Bild der Gegend bestimmen. Am Lebuh Farquhar werden Liebhaber von Kunsthandwerk und Antiquitäten sicherlich fündig. Der größte Anziehungspunkt für einen Einkaufsbummel ist das Komtar direkt an der Jalan Penang - unübersehbar dank seiner 65 Etagen und seiner geodätischen Kuppel.

Georg Town beheimatet auch die Kunstgalerie von Penang, deren heutiges Gebäude nach seiner Fertigstellung im Jahre 1821 zunächst als Schule diente. Ganz in der Nähe der Kunstgalerie, in der Queen Street, liegt der 1883 erbaute, reich geschmückte Tempel Sri Mariamman. Im Inneren dieses Tempels findet man zahlreiche Statuen von Hindu-Gottheiten. Der Tempel kann allerdings nur mit Erlaubnis der Tempelverwaltung besucht werden.

Mitten im Herzen von Georgetown am Lebuh Masjid Keling befindet sich der Kuan Ying Teng Tempel ("Tempel der Göttin der Barmherzigkeit"), der um 1800 von den ersten chinesischen Siedlern auf Penang erbaut wurde. Am Lebuh Acheen befindet sich die Acheen St. Moschee, deren Bau 1820 von einem reichen arabischen Händler finanziert wurde und für malaiische und arabische Händler ein wichtiger Treffpunkt war. Im Gegensatz zu den anderen Moscheen des Landes mit ihren maurischen Minaretten ist das hiesige im ägyptischen Stil gehalten. Ein viele größere und bedeutendere Moschee ist die staatliche, die Platz für etwa 5000 Gläubige bietet.

Insgesamt ist George Town eine schöne pulsierende Metropole die einen faszinierenden Kontrast zwischen Moderne und Geschichte bietet.

Foto: Gryffindor/Wikipedia Commons und common licence

Zusatzinformationen

Hotels in Georgetown
Hotels in Georgetown
Georgetown besticht vor allem mit seinen luxuriösen Hotelkomplexen. Hotels in Georgetown sind nicht einfach nut Hotels, sie sind Shopping und Wellnessoasen.


News

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+